PFAS- & PTFE-freie Pfannen

PFAS-freie Pfanne für Ihre Küche – kochen und braten ohne Chemie

Sie möchten natürlich und ohne Chemie kochen und braten? Dann brauchen Sie eine PFAS-freie Pfanne. Sogenannte Per- und polyfluorierte Alkylverbindungen, abgekürzt PFAS, sind in etlichen Alltagsprodukten wie Textilien, Verpackungen, Putzmitteln oder Kosmetika enthalten. Die Gruppe umfasst mehr als 10.000 einzelne Substanzen. Und von diesen ist lediglich bei relativ wenigen Verbindungen nachgewiesen, dass sie gefährlich sind. Pfannenbeschichtungen enthalten gemeinhin PTFE, was chemisch zur großen Gruppe der PFAS zählt, aber bei sachgemäßem Gebrauch gesundheitlich vollkommen unbedenklich ist. So attestiert das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), dass aus einer PTFE-beschichteten Pfanne keine Schadstoffe freigesetzt werden. Selbst wenn sich von einer zerkratzten PTFE-Beschichtung Teile lösen und beim Essen verschluckt werden, ist dies laut BfR kein Problem. Unser Körper verdaut die verschluckten Teilchen nicht, sondern scheidet sie unverändert wieder aus.

Wenn Sie trotzdem lieber ganz auf Chemie verzichten und eine PFAS-freie Pfanne haben möchten, finden Sie bei uns die geeignete Alternative. Zur Auswahl stehen unbeschichtete Pfannen aus Edelstahl, Eisen oder Gusseisen. Mit etwas Übung erzielen Sie hiermit sogar bessere Bratergebnisse, weil unbeschichtete Pfannen wesentlich höher erhitzt werden können. Eisenpfannen bilden eingebrannt und bei richtiger Pflege eine mit jedem Bratvorgang immer besser werdende natürliche Antihaft-Schicht aus. Tipps zum Einbrennen finden Sie in unserem Blog unter: Wie kann ich meine Eisenpfanne einbrennen?

Wesentlich komfortabler ist aber natürlich eine Pfanne mit Antihaft-Effekt. Und hier hat Schulte-Ufer eine wahre Küchenrevolution im Sortiment: Eine PFAS-freie Pfanne mit Antihaft-Wirkung. Möglich macht dies UniverSUS, das komfortable Extra für Edelstahlpfannen, das es exklusiv bei Schulte-Ufer gibt. Ganz ohne PFAS. Ganz ohne PTFE. UniverSUS: um Welten besser als beschichtet.

PFAS-freie Pfannen – die clevere Wahl für gesundes und leckeres Kochen!

In der heutigen Zeit, in der die Menschen zunehmend auf ihre Gesundheit und die Umwelt achten, gewinnt die Wahl der richtigen Kochutensilien an Bedeutung. Eine Option, die sich als sicher und umweltfreundlich erweist, sind PFAS-freie Pfannen wie die Bratpfanne Astral mit UniverSUS Oberflächenstruktur.

Wie erkennt man PFAS & PTFE-freie Pfannen?

Die Kennzeichnung von Produkten als "PFAS-frei" ist entscheidend für Verbraucher, die eine bewusste Wahl treffen möchten. Produkte, die wir als "PFAS-frei" kennzeichnen, bieten die Gewissheit, dass sie keine dieser potenziell schädlichen Chemikalien enthalten. Es ist wichtig, auf solche Hinweise zu achten, um sicherzustellen, dass die Pfannen tatsächlich frei von PFAS sind. Diese Kennzeichnungen sind Indikatoren dafür, dass das Produkt keine dieser potenziell schädlichen Chemikalien enthält. Schulte-Ufer bietet PFAS- und PTFE-freie Optionen wie die Bratpfanne Astral mit UniverSUS Oberflächenstruktur an, um den Bedenken der Verbraucher gerecht zu werden.

Wichtige Unterschiede: Pfannen ohne PFAS, Pfannen ohne PTFE und Pfannen ohne PFOA

In der Werbung und der Presse ist viel zu lesen von Pfannen ohne PFOA oder ohne PTFE oder ohne PFAS. Alle Abkürzungen klingen sehr ähnlich. Entsprechend werden oftmals PTFE, PFAS und PFOA miteinander verwechselt. Sollten sie aber nicht, denn es gibt wichtige Unterschiede. Kurz zusammengefasst: PFAS ist die Bezeichnung der chemischen Gruppe, die sowohl PTFE als auch PFOA umfasst. PTFE ist eine gesundheitlich unbedenkliche Untergruppe der PFAS, die unter anderem in Pfannenbeschichtungen verwendet wird. PFOA wird im Gegensatz zum PTFE kaum aus dem menschlichen Körper ausgeschieden und hat eine nachgewiesen gesundheitsschädliche Wirkung. Deshalb sind in der EU sowohl Herstellung als auch Inverkehrbringen von PFOA verboten. Mit anderen Worten: Jede in der EU verkaufte Pfanne muss laut Gesetz PFOA frei sein. Deshalb finden Sie bei uns selbstverständlich nur PFOA freie Pfannen.

Schulte-Ufer bietet keine Pfannen, Woks, Bräter oder andere Kochutensilien mit PFOA-Beschichtungen an! Dennoch ist es ratsam, weiterhin vernünftig zu handeln: Wenn Ihre Pfanne mit Antihaftbeschichtung nicht mehr in einwandfreiem Zustand ist, sollten Sie in eine neue investieren. Wie bei anderen Gegenständen des täglichen Gebrauchs ist es ratsam, beschädigte Produkte nicht mehr zu verwenden, um mögliche Risiken zu vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren:


Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.